Abschied und Raum für Neues

| 2 Kommentare

Irgendwann ist es Zeit Abschied zu nehmen. Was hin und wieder bei menschlichen Beziehungen eintritt, gilt im vorliegenden Fall auch für eine altgediente Maschine in der Druckerei. Es handelt sich um unsere TO (keine TOK und keine TOM!), eine kleine (max. Papierformat 26 × 32 cm) und reparaturbedürftige Bogenoffsetmaschine von Heidelberg aus dem Jahr 1972. Sie kam schon seit einigen Jahren nicht mehr zum Einsatz, und auch für die Zukunft sahen wir keine Verwendung; alle Offset-Arbeiten wurden und werden auf unserer fleißigen und zuverlässigen GTO 52 erledigt. Da die Druckerei zudem unter chronischem Platzmangel leidet und eventuell Raum für eine Andruckpresse benötigt wird, haben wir uns dazu entschlossen, die TO trotz ihres Seltenheitswertes abzugeben. Gleichsam ihr zu Ehren ein paar Bilder vom ›Abschied‹:

to01

Hier das Schmuckstück bei den Vorbereitungen zum Transport.

Dazu wurde die TO schließlich auf eine Euro-Palette gesetzt, um sie dann durch den freigeräumten ›Hintereingang‹ herauszufahren.

Dazu wurde die TO schließlich auf eine Euro-Palette gesetzt, um sie dann durch den freigeräumten ›Hintereingang‹ herauszufahren.

Und so sieht’s jetzt aus: Es fehlt was, aber es gibt auch Platz für Neues!

Und so sieht’s jetzt aus: Es fehlt was, aber es gibt auch Platz für Neues!

 

2 Kommentare

  1. Adieux belle dame !

  2. Vielen lieben Dank.
    Sehr gute Druckerei. Absolut empfehlenswert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.