Die Schwarze Kunst möge leben – hoch, hoch, hoch!

| 2 Kommentare

Vereinsvorstand

Der neue gewählte Vorstand des Vereins nach dessen Konstituierung

Es ist vollbracht! Gestern Vormittag fand auf dem Gelände der Offizin Haag-Drugulin zu Dresden die konstituierende Mitgliederversammlung des »Vereins für die Schwarze Kunst e.V.« statt. Damit ist nun eine Vereinigung ins Leben gerufen worden, die mit einer hoffentlich rasch wachsenden Zahl von Mitgliedern sowie konkreten Projekten dazu beitragen will, »die Kunst des Schriftgießens und Druckens zu erhalten und zu fördern«. Dabei gilt es nicht nur, dass historische Kulturgut zu bewahren, sondern vor allem die spezifische Qualität des Bleisatzes und des Buchdrucks etwa durch Vorträge, Symposien und andere Veranstaltungen stärker nach außen hin zu vermitteln und jungen Menschen, die ein Interesse an der Erlernung der traditionellen, handwerklichen Fertigkeiten haben, tatkräftig zu unterstützen. In dem Zusammenhang sollen auch noch professionell tätige Werkstätten miteinander vernetzt und gefördert werden.

2 Kommentare

  1. Hallo Jürgen,

    alle Achtung wie aktuell Deine Homepage ist, vor allem der Artikel vom Wochenende.
    Ich hoffe Du erinnerst dich noch an mich – fränkischer Drucker mit dicker Visitenkarte!
    Viel Erfolg und gute Ideen für den Verein…

    „Gott grüß` die Kunst“

    Conny Hügelschäffer

  2. Gott grüße sie, Conny. Natürlich erinnere ich mich noch an Dich. Deine schöne Karte mit dem Farbschnitt ist ein ausgezeichneter Erinnerungsträger, der mir unser anregendes Gespräch immer wieder ins Gedächtnis ruft.

    Danke für die guten Wünsche für den Verein, der übrigens insbesondere durch das Engagement der Mitglieder lebt 😉

    Auf ein Wiedersehen, spätestens auf der nächsten Mitgliederversammlung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.